Liebe Freunde unserer Seemannsmission,

aufgrund der Coronavirus Problematik ist das Haus der Seemannsmission bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Telefonisch und per Mail ist das Büro nach wie vor erreichbar.

Danke für Ihr Verständnis

 

 

  

Dear Seafarer,

due to Corona-Protection we had to close our club-house and can only offer a limited service to you 7 days a week:
Please call us in advance or write an e-mail if you need help with
- delivery of simcards (Three or iVittamobile) or German top-ups (Lebara and Ortel) if you already have an activated SIM
- vitamin supplements
- postal service
- money transfer
We are also happy to bring our Corona-Care-Surprise and warm clothes.
Please consider to tell us in advance if you have any special needs.
Please call: +49 (0) 44 21 99 34 50  (please be patient - calls may automatically be forwarded to the person on duty)
or write an email: dsm-whv(at)t-online.de
Office hours (best time to call): mo - fri: 8:00 - 12:30
See you!
Your ship visiting team of German Seamen's Mission Wilhelmshaven

 

 

Große Freude bei der Wilhelmshavener Seemannsmission

Zum vergrößern bitte auf das Foto klicken 

dsm whv kuchen wilhelm 03 2018

Von einem Besuch auf dem im JadeWeserPort liegenden Feeder Containerschiff “WILHELM” brachtenSchiffsbesucherin Mae Grünebaum und ihr Sohn John Aaron eine große, vom philippinischen Koch des Schiffes geschaffene Torte mit, die mit den Namen der “Februar-Geburtagskinder” der Seemannsmission,  Vorsitzender Wilfrid Adam, Seemannspastor Peter Sicking sowie Schiffsbesucher Günter Behrens, Gerhard Güntherund Klaus Niderehe.

Die Torte soll ein Geschenk der Besatzungsein und gleichzeitig ein Dank aller Crewmitglieder für die tolle Betreuung der Schiffsbesucher und Crewbetreuer der Seemannsmission während der Besuche an Bord oder auch im Haus der Seemannsmission an der Hegelstraße.

Wir fühlen uns bei Euch wie zuhause und danken für Eure großeHilfsbereitschaft und Unterstützung. Ihr bringt uns Wilhelmshaven immer näher, und wir sehen jeder Ankunft in Eurem Hafen immer mit Freude entgegen, denn wir wissen, dass ihr von der Seemannsmission schon auf uns wartet, so die Crew an Mae Grünebaum während ihres Besuches an Bord.

Die WILHELM ist als Feederschiff sehr oft im Containerhafen und deshalb hat sich inzwischen eine Freundschaft zwischen der Seemannsmission und der Besatzung ergeben, und für uns ein sichtbares Zeichen wie dankbar unsere maritim-soziale Arbeit von den Besatzungen gesehen wird, meinte  DSM-Vorsitzender Wilfrid Adam bei der Übergabe der Torte im Kreise aller Schiffsbesucher und zollte allen ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern seinen Dank und Anerkennung.

Wir als Seemannsmission leisten nicht nur soziale Arbeit für die Seeleute, wir sind auch positive Imageträger für unsere Heimatstadt Wilhelmshaven.